Umschulungsbegleitende Hilfen – ubH

Betriebliche Umschulung – begleitet von Stützunterricht und Coaching

Individuelle „umschulungsbegleitende Hilfen“ – ubH – für Rehabilitanden ist eine Ausbildungsunterstützung während betrieblicher Umschulungen. Im Unterschied zur überbetrieblichen Umschulung (diese bietet alles in einem Hause an), wird die Berufsschule besucht, der Ausbildungsplatz ist am ersten Arbeitsmarkt, es gibt Kollegen, verschiedene Abteilungen, es wird unternehmerisch gehandelt. Diese arbeitsmarktnahe Ausbildung hat große Vorteile, sie erfordert aber einen selbstsicheren Umschüler. Deshalb wird eine flankierende Unterstützung bei den Anforderungen der Berufsschule, sowie bei Problemen im persönlichen Bereich angeboten.

Fachkräfte für die Wirtschaft sind wichtig, deshalb wird die Schulbegleitung auch Erwachsenen, die keine Rehabilitanden sind, angeboten, etwa weil deren Schulzeit lange zurück liegt, weil sie das Lernen wieder lernen müssen. Unsere Ergebnisse bestätigen: Das Ziel des erfolgreichen Berufsabschlusses ist auch für den Lernungeübten erreichbar, wenn die richtige Förderung gewählt wird.

Sie haben sich für eine betriebliche Umschulung entschieden. Sie fühlen sich aber etwas unsicher was die Anforderungen der Berufsschule betrifft. Bei vielen Erwachsenen liegt die Schulzeit schon länger zurück. Hier hilft Ihnen das Angebot der „Lernbegleitung“ wieder Sicherheit in den Schulfächern zu erlangen. Um ein gutes Prüfungsergebnis zu erzielen, sollte aber auch kein anderes Problem im Weg stehen. Eine gezielte Lernunterstützung in kleinen Gruppen, wo auch Zeit für persönliche Fragen ist, hilft individuelle Problemlösungen zu finden.

Inhalt

Wer sich für eine betriebliche Umschulung entscheidet überspringt das erste Ausbildungsjahr der Berufsschule. Er ist nicht immer darauf vorbereitet, dass er in der Regel über 2 Jahre mit einem kleinen Budget auskommen muss, dass das Lernen im Erwachsenenalter erst wieder gelernt werden muss. Hilfestellungen in schulischen Fächern in Form von Stützunterricht und Prüfungsvorbereitung wird auf den Einzelbedarf abgestimmt. Dafür steht ein Stundenkontingent über die gesamte Umschulung zur Verfügung.

Wir stellen dem Umschüler und auch dem Umschulungsbetrieb einen Coach zur Seite. Er übernimmt die Aufgabe des Mittlers und Ansprechpartners bei Spannungen, Problemen im Zusammenhang mit der Umschulung, bei formalen Fragestellungen und persönlichen Krisen. Die Förderansätze Stützunterricht und Coaching sichern die erfolgreiche Abschlussprüfung vor der Kammer.

Zeugnis:

Prüfung/Abschluss, IHK/Handwerkskammer

Beginn:

siehe Termine Saarland Umschulungsbegleitung ubH

Kursdauer:

Abhängig vom Förderbedarf, in der Regel über die gesamte Umschulungszeit.

Umschulungsbegleitung: individuelles Coaching

Stützunterricht: Prüfungsvorbereitung und/oder begleitend zur Berufsschule im Umfang von 160 Unterrichtsstunden über zwei Jahre

Unterrichtszeiten:

Stützunterricht: individuelle Vereinbarung und in Absprache mit dem Umschulungsbetrieb (Zeiten nach individuellem Bedarf gestaltbar)

Betriebliche Umschulung: entsprechend betrieblicher Arbeitszeiten

Kosten/Förderung:

Bayern:
Dieses Angebot wird durch die DRV-Bund in Bayern gefördert. Es entstehen für Sie keine Kosten wenn Sie anspruchsberechtigt sind. Auskunft erhalten Sie bei Ihrer Fachberatung des Rehaträgers.

Saarbrücken:
Bildungsgutscheinförderung oder DRV-Programm

Bei vorliegender Fördervoraussetzung und auf Antrag hin werden die ubH-Kosten von dem für Sie zuständigen Kostenträger der Rehabilitation (Deutsche Rentenversicherung, Berufsgenossenschaft etc.) übernommen.

Förderung durch Bildungsgutschein:
AZAV zertifiziert von Fachkundiger Stelle

Lehrgangsorte und Kontakt:

Saarland – Saarbrücken
IBBV Saarland

Bayern – München, Mühldorf/Altötting, Traunstein
IBBV Bayern

Umschulungsbegleitende Hilfen – ubH

Betriebliche Umschulung – begleitet von Stützunterricht und Coaching

Individuelle „umschulungsbegleitende Hilfen“ – ubH – für Rehabilitanden ist eine Ausbildungsunterstützung während betrieblicher Umschulungen. Im Unterschied zur überbetrieblichen Umschulung (diese bietet alles in einem Hause an), wird die Berufsschule besucht, der Ausbildungsplatz ist am ersten Arbeitsmarkt, es gibt Kollegen, verschiedene Abteilungen, es wird unternehmerisch gehandelt. Diese arbeitsmarktnahe Ausbildung hat große Vorteile, sie erfordert aber einen selbstsicheren Umschüler. Deshalb wird eine flankierende Unterstützung bei den Anforderungen der Berufsschule, sowie bei Problemen im persönlichen Bereich angeboten.

Fachkräfte für die Wirtschaft sind wichtig, deshalb wird die Schulbegleitung auch Erwachsenen, die keine Rehabilitanden sind, angeboten, etwa weil deren Schulzeit lange zurück liegt, weil sie das Lernen wieder lernen müssen. Unsere Ergebnisse bestätigen: Das Ziel des erfolgreichen Berufsabschlusses ist auch für den Lernungeübten erreichbar, wenn die richtige Förderung gewählt wird.

Inhalt

Wer sich für eine betriebliche Umschulung entscheidet überspringt das erste Ausbildungsjahr der Berufsschule. Er ist nicht immer darauf vorbereitet, dass er in der Regel über 2 Jahre mit einem kleinen Budget auskommen muss, dass das Lernen im Erwachsenenalter erst wieder gelernt werden muss. Hilfestellungen in schulischen Fächern in Form von Stützunterricht und Prüfungsvorbereitung wird auf den Einzelbedarf abgestimmt. Dafür steht ein Stundenkontingent über die gesamte Umschulung zur Verfügung.

Wir stellen dem Umschüler und auch dem Umschulungsbetrieb einen Coach zur Seite. Er übernimmt die Aufgabe des Mittlers und Ansprechpartners bei Spannungen, Problemen im Zusammenhang mit der Umschulung, bei formalen Fragestellungen und persönlichen Krisen. Die Förderansätze Stützunterricht und Coaching sichern die erfolgreiche Abschlussprüfung vor der Kammer.

Besonders geeignet für:

Interessenten, die sich für einen Berufsabschluss IHK/HWK entschieden haben, Lernunterstützung brauchen und mit den Fragen und persönlichen Umständen, die während der Umschulung Probleme bereiten, zu jemanden gehen wollen um Lösungen zu finden.

Zeugnis:

Prüfung/Abschluss, IHK/Handwerkskammer

Beginn:

siehe Termine Saarland Umschulungsbegleitung ubH

Kursdauer:

Abhängig vom Förderbedarf, in der Regel über die gesamte Umschulungszeit.

Umschulungsbegleitung: individuelles Coaching

Stützunterricht: Prüfungsvorbereitung und/oder begleitend zur Berufsschule im Umfang von 160 Unterrichtsstunden über zwei Jahre

Unterrichtszeiten:

Stützunterricht: individuelle Vereinbarung und in Absprache mit dem Umschulungsbetrieb (Zeiten nach individuellem Bedarf gestaltbar)

Betriebliche Umschulung: entsprechend betrieblicher Arbeitszeiten

Kosten/Förderung:

Bayern:
Dieses Angebot wird durch die DRV-Bund in Bayern gefördert. Es entstehen für Sie keine Kosten wenn Sie anspruchsberechtigt sind. Auskunft erhalten Sie bei Ihrer Fachberatung des Rehaträgers.

Saarbrücken:
Bildungsgutscheinförderung oder DRV-Programm

Bei vorliegender Fördervoraussetzung und auf Antrag hin werden die ubH-Kosten von dem für Sie zuständigen Kostenträger der Rehabilitation (Deutsche Rentenversicherung, Berufsgenossenschaft etc.) übernommen.

Förderung durch Bildungsgutschein:
AZAV zertifiziert von Fachkundiger Stelle

Lehrgangsorte und Kontakt:

Saarland – Saarbrücken
IBBV Saarland

Bayern – München, Mühldorf/Altötting, Traunstein
IBBV Bayern

Sie haben sich für eine betriebliche Umschulung entschieden. Sie fühlen sich aber etwas unsicher was die Anforderungen der Berufsschule betrifft. Bei vielen Erwachsenen liegt die Schulzeit schon länger zurück. Hier hilft Ihnen das Angebot der „Lernbegleitung“ wieder Sicherheit in den Schulfächern zu erlangen. Um ein gutes Prüfungsergebnis zu erzielen, sollte aber auch kein anderes Problem im Weg stehen. Eine gezielte Lernunterstützung in kleinen Gruppen, wo auch Zeit für persönliche Fragen ist, hilft individuelle Problemlösungen zu finden.