Berufspraktische Weiterbildung –

der praxisnahe Wiedereinstieg ins Berufsleben für gesundheitlich Eingeschränkte

Menschen mit psychischen oder körperlichen Problemen und Einschränkungen können in diesem Lehrgang Berufskenntnisse auffrischen und sie an aktuelle Anforderungen anpassen. Dabei wird sowohl im Unterricht als auch in den betrieblichen Praktika auf die gesundheitliche Problematik Rücksicht genommen. Stressreduzierung und Vermeidung von Überforderung ist der methodische Kern des Arbeitens. Die Lernschritte und das Arbeitstempo – auch in der fachpraktischen Qualifizierung – werden an das jeweilige Leistungsprofil angepasst. Die Praxis findet in Betrieben des ersten Arbeitsmarktes statt. Gefördert und erarbeitet wird die Basis für die Vermittlung in den ersten Arbeitsmarkt.

Sie besitzen den Schwerbehindertenstatus und sind nicht mehr so leistungsstark, Ihre Gesundheit ist angeschlagen. Trotz allem wollen Sie wieder beruflich einsteigen. Diese Weiterbildung, die vor allem das Ziel hat, einen leidensgerechten Arbeitsplatz im ersten Arbeitsmarkt für Sie zu finden, ist die richtige Entscheidung. Sie können betriebliche Anforderungen ohne direkten Konkurrenzdruck erfahren, können Ihre gesundheitlichen Grenzen im Praktikum überprüfen und auch positiv verändern. Letztendlich können Sie sich gute Chancen auf einen neuen Arbeitsplatz erarbeiten.

Inhalt

Fachübergreifendes Thema im Kurs:

Wir arbeiten mit einem Arbeitsansatz, der die individuell erlebte Einschränkung von Leistungsfähigkeit als Prozess zu verstehen lehrt. Diesen Prozess positiv zu beeinflussen, die gesundheitliche Einschränkung oder deren Auswirkungen also nicht als unveränderbar zu festigen und vor allem das Wissen über das vorhandene Leistungsvermögen in den Vordergrund zu stellen ist Ziel unseres Coachings. Weil es notwendig ist mit der gesundheitlichen Einschränkung/Erkrankung bewusst umzugehen, gehört eine Gesundheitsberatung dazu, die einen souveränen Umgang mit dem veränderten Leistungsprofil fördert.

  • Profiling – Information – Schulung – individueller Qualifizierungsplan:
    Entwickeln beruflicher Perspektiven, durch berufliche Analyse und Neuorientierung, Erstellen eines Leistungs- und Fähigkeitenprofils; Schulung: EDV- Officepaket/ Internet-Grundkurs; Information: Rechte und Pflichten nach SGB II + III, regionaler Arbeitsmarkt; Erwerb persönlicher Handlungskompetenzen in Fragen der Stellensuche, aktives Bewerbungsmanagement, Training beruflicher und berufsübergreifender Schlüsselqualifikationen.
  • Praktika zur Orientierung und Stabilisierung, betriebliche Anpassungs- und Nischenqualifizierung.
  • Individuelle betriebliche Qualifizierung, mit begleitender Praxisberatung, soziale Intervention, Jobcoaching. Erlernen, Auffrischen oder Ergänzen von betrieblichen und berufsfachlichen Kenntnissen, Fertigkeiten und Fähigkeiten unter Anleitung. Die Praktika finden nach Wahl in kaufmännischen, gewerblichen oder dienstleistungsorientierten Betrieben statt. Theorieangebot zur Unterstützung und Begleitung der fachpraktischen Weiterbildung.
  • Integrationspraktikum: Wir verfügen über umfangreiche regionale Kontakte zu Betrieben, Firmen und Arbeitgebern
Zertifikat:

Trägerzertifikat, EDV-Zertifikat Office-Paket, schriftliche Bewertung des Betriebes

Beginn:

siehe Termine Saarland (BPW SBH – Vollzeit/Teilzeit Gesundheitliche Einschränkungen)
siehe Termine Bayern (BPW SBH – Vollzeit/Teilzeit Gesundheitliche Einschränkungen)

Kursdauer und Unterrichtszeiten:

Ganztageskurse:
wahlweise Kurse von 22 oder 26 Wochen
Theorie/fachpraktische Qualifizierung im Praktikum
montags bis freitags 8.00 bis ca. 15.30 Uhr
acht (8) Unterricht-/Zeitstunden täglich

Teilzeitkurs:
26 Wochen
Theorie/fachpraktische Qualifizierung im Praktikum
montags bis freitags 8.00 bis ca. 12.15 Uhr
fünf (5) Unterricht-/Zeitstunden täglich

Kosten/Förderung:

Förderung durch Bildungsgutschein, zu beantragen in Ihrer für Sie zuständigen Arbeitsagentur oder in Ihrem Jobcenter. Der Lehrgang ist nach AZAV geprüft und zugelassen. Wenn Sie anspruchsberechtigt sind, entstehen für Sie keine Kosten.

Lehrgangsorte und Kontakt:

Saarland – Neunkirchen, Saarbrücken, St. Wendel
IBBV Saarland

Bayern – München, Mühldorf/Altötting, Traunstein
IBBV Bayern

Berufspraktische Weiterbildung –

der praxisnahe Wiedereinstieg ins Berufsleben für gesundheitlich Eingeschränkte

Menschen mit psychischen oder körperlichen Problemen und Einschränkungen können in diesem Lehrgang Berufskenntnisse auffrischen und sie an aktuelle Anforderungen anpassen. Dabei wird sowohl im Unterricht als auch in den betrieblichen Praktika auf die gesundheitliche Problematik Rücksicht genommen. Stressreduzierung und Vermeidung von Überforderung ist der methodische Kern des Arbeitens. Die Lernschritte und das Arbeitstempo – auch in der fachpraktischen Qualifizierung – werden an das jeweilige Leistungsprofil angepasst. Die Praxis findet in Betrieben des ersten Arbeitsmarktes statt. Gefördert und erarbeitet wird die Basis für die Vermittlung in den ersten Arbeitsmarkt.

Inhalt

Fachübergreifendes Thema im Kurs:

Wir arbeiten mit einem Arbeitsansatz, der die individuell erlebte Einschränkung von Leistungsfähigkeit als Prozess zu verstehen lehrt. Diesen Prozess positiv zu beeinflussen, die gesundheitliche Einschränkung oder deren Auswirkungen also nicht als unveränderbar zu festigen und vor allem das Wissen über das vorhandene Leistungsvermögen in den Vordergrund zu stellen ist Ziel unseres Coachings. Weil es notwendig ist mit der gesundheitlichen Einschränkung/Erkrankung bewusst umzugehen, gehört eine Gesundheitsberatung dazu, die einen souveränen Umgang mit dem veränderten Leistungsprofil fördert.

  • Profiling – Information – Schulung – individueller Qualifizierungsplan:
    Entwickeln beruflicher Perspektiven, durch berufliche Analyse und Neuorientierung, Erstellen eines Leistungs- und Fähigkeitenprofils; Schulung: EDV- Officepaket/ Internet-Grundkurs; Information: Rechte und Pflichten nach SGB II + III, regionaler Arbeitsmarkt; Erwerb persönlicher Handlungskompetenzen in Fragen der Stellensuche, aktives Bewerbungsmanagement, Training beruflicher und berufsübergreifender Schlüsselqualifikationen.
  • Praktika zur Orientierung und Stabilisierung, betriebliche Anpassungs- und Nischenqualifizierung.
  • Individuelle betriebliche Qualifizierung, mit begleitender Praxisberatung, soziale Intervention, Jobcoaching. Erlernen, Auffrischen oder Ergänzen von betrieblichen und berufsfachlichen Kenntnissen, Fertigkeiten und Fähigkeiten unter Anleitung. Die Praktika finden nach Wahl in kaufmännischen, gewerblichen oder dienstleistungsorientierten Betrieben statt. Theorieangebot zur Unterstützung und Begleitung der fachpraktischen Weiterbildung.
  • Integrationspraktikum: Wir verfügen über umfangreiche regionale Kontakte zu Betrieben, Firmen und Arbeitgebern

Besonders geeignet für:

Qualifizierungslehrgang für Schwerbehinderte und leistungseingeschränkte Kunden, die eine Weiterbildung, vor allem mit dem Ziel suchen, einen leidensgerechten Arbeitsplatz im ersten Arbeitsmarkt zu finden.

  • Erwachsene nach der Rückkehr aus längeren Krankheitsphasen, die sich noch zu labil für die selbständig organisierte Rückkehr auf den ersten Arbeitsmarkt fühlen und Assistenz benötigen.
  • Kunden mit schon länger zurückliegender Arbeitsmarkterfahrung, mit Brüchen in der Berufsbiographie.
Zertifikat:

Trägerzertifikat, EDV-Zertifikat Office-Paket, schriftliche Bewertung des Betriebes

Beginn:

siehe Termine Saarland (BPW SBH – Vollzeit/Teilzeit Gesundheitliche Einschränkungen)
siehe Termine Bayern (BPW SBH – Vollzeit/Teilzeit Gesundheitliche Einschränkungen)

Kursdauer und Unterrichtszeiten:

Ganztageskurse:
wahlweise Kurse von 22 oder 26 Wochen
Theorie/fachpraktische Qualifizierung im Praktikum
montags bis freitags 8.00 bis ca. 15.30 Uhr
acht (8) Unterricht-/Zeitstunden täglich

Teilzeitkurs:
26 Wochen
Theorie/fachpraktische Qualifizierung im Praktikum
montags bis freitags 8.00 bis ca. 12.15 Uhr
fünf (5) Unterricht-/Zeitstunden täglich

Kosten/Förderung:

Förderung durch Bildungsgutschein, zu beantragen in Ihrer für Sie zuständigen Arbeitsagentur oder in Ihrem Jobcenter. Der Lehrgang ist nach AZAV geprüft und zugelassen. Wenn Sie anspruchsberechtigt sind, entstehen für Sie keine Kosten.

Lehrgangsorte und Kontakt:

IBBV Saarland Neunkirchen, Saarbrücken, St. Wendel
IBBV Bayern München, Mühldorf/Altötting, Traunstein

Sie besitzen den Schwerbehindertenstatus und sind nicht mehr so leistungsstark, Ihre Gesundheit ist angeschlagen. Trotz allem wollen Sie wieder beruflich einsteigen. Diese Weiterbildung, die vor allem das Ziel hat, einen leidensgerechten Arbeitsplatz im ersten Arbeitsmarkt für Sie zu finden, ist die richtige Entscheidung. Sie können betriebliche Anforderungen ohne direkten Konkurrenzdruck erfahren, können Ihre gesundheitlichen Grenzen im Praktikum überprüfen und auch positiv verändern. Letztendlich können Sie sich gute Chancen auf einen neuen Arbeitsplatz erarbeiten.