Kundengruppen

Sich weiterzubilden ist eine der wichtigsten Entscheidungen im Berufs- und Arbeitsleben und eine der erfolgreichsten Strategien Arbeitslosigkeit zu beenden. Wir bieten berufliche Weiterbildung für verschiedene Kundengruppen, auch für Unternehmen an.
  • Weiterbildungsinteressentendie eine Weiterbildung mit hohem Praxisbezug anstreben. Gefördert von der Agentur für Arbeit, Jobcenter, Kommune etc.
  • Migranten, mit Anspruch auf einen BAMF geförderten Alphabetisierungs- oder Integrationskurs.
  • Migranten, die ihre Arbeitsmarktchancen durch einen berufsbezogenen Sprachkurs verbessern wollen. Sprachkurse für Selbstzahler oder gefördert mit Bildungsgutschein.
  • Fortbildungsinteressierte für Aufgaben im Führungsmanagement, privat oder gefördert.
  • Privatpersonen, die sich für eine Fortbildung durch Persönlichkeitsentwicklung, Skills-Training interessieren.
  • Arbeitslose aller Altersgruppen, die berufliche Orientierung suchen oder vor Berufsentscheidungen stehen.
  • Arbeitslose, die größere Schwierigkeiten haben sich auf dem Arbeitsmarkt zu behaupten. Gründe: Durch Krankheit leistungseingeschränkt, Familienaufgaben und Beruf kombinieren, ältere Menschen, Ungelernte, ohne Berufserfahrung und neu auf dem Arbeitsmarkt, Migrationshintergrund und Defizite in der deutschen Sprache.
Themenfelder der beruflichen Weiterbildung

Nutzen Sie die nachfolgende Orientierungshilfe und wählen Sie aus. Unser Lehrgangsangebot stellt Orientierungs- und Trainingslehrgänge, berufliche Anpassungslehrgänge, Umschulungen und Fachlehrgänge mit IHK Prüfung, sowie Kurzseminare zur Auswahl. Lehrgänge speziell für berufliche Rehabilitation finden Sie unter „Weiterbildung für Rehabilitanden“.

Der Weg Ihrer Entscheidungsfindung ...
Schritt 1:
Notieren Sie Ihre aktuelle berufliche Position, Sind sie
 …
  • Dienstleister,
  • Handwerker,
  • aus Gesundheits- und Pflegeberufen,
  • Einzelhandel/Verkauf,
  • Führungskraft,
Schritt 2: 
Wie beschreiben Sie ihr Aufgabengebiet und Ihre wesentliche Herausforderung …
  • Sie arbeiten überwiegend alleine
  • Sie arbeiten im Team
  • Sie leiten ein Team
  • Sie verantworten u.a. die Arbeit anderer
  • der Zeitdruck belastet Sie
  • Sie verwirklichen sich gerne in der Arbeit, nur …
Schritt 3:
Welcher Lerntyp sind Sie, welche Arbeitstechnik bevorzugen Sie,
wenn Sie an berufliche und persönliche Weiterbildung denken?
  • Praktisches, anwendungsorientiertes Lernen, auch in Betrieben
  • Theoretisches Lernen, auch Selbststudium
  • Praktisches Lernen mit theoretischen Grundlagen absichern, Kombination von Schule und Praxis
  • Lernen über Erfahrungsaustausch, Chancen erkennen durch Vernetzung von Information und Impuls
Schritt 4:
Wissen Sie, worin Sie sich weiterbilden möchten?
  • Berufliche Neuorientierung
  • berufsfachliches Können festigen
  • berufstheoretisches Wissen erweitern
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Fachkenntnisse für Projektleitung
  • Veränderungen managen
Schritt 5:
Persönliche Voraussetzungen bei öffentlich geförderten Lehrgängen,
die Sie mitbringen müssen:
  • Ihre gesundheitliche Situation muss eine regelmäßige Teilnahme an Lehrgängen ermöglichen.
  • Fördervoraussetzungen sollten vorliegen.
Wie finden Sie den für Sie richtigen Lehrgang?
  • Was würden Sie gerne tun, wenn Sie einen Wunsch frei hätten?
  • Beschreiben Sie uns Ihr berufliches Tun, Ihre Erfahrung,
    Ihre aktuelle Aufgabenstellung
  • Sprechen Sie mit uns über Ihre Weiterbildungsidee
  • Klären Sie uns über die persönlichen Hürden auf
  • Formulieren Sie Ihre Fragen

Wir bieten Ihnen Lehrgänge, Kurse, Workshops, inhaltlich zugeschnitten auf Ihr Interesse.

Berufspraktische Weiterbildungen BPW

Fachlehrgänge Büro, Sekretariat, Verwaltung (Sprache B2)
Fachlehrgänge Officemanagement (Sprache C1)

Integrationskurse für Rehabilitanden und Umschulungsvorbereitung/-begleitung 
Rehabilitation und Arbeitsmarkt 

Integrationskurs BAMF zur Sprachförderung für Migranten, mit Informationen zum Leben und Arbeiten in Deutschland

Berufliche Orientierung und Berufszielfindung FTE-Center

Kurz und bündig: Bewerbungsmanagement