Navigation

Familie und Beruf – Berufsrückkehrer/innen

Ihr persönlicher Lebensentwurf zielt auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Kindererziehungszeiten, auch die Pflege von Angehörigen unterbrechen Berufsbiografien. Frauen übernehmen die Aufgaben und verzichten auf eine eigene berufliche Karriere, eigene Rentenansprüche und auf die Zufriedenheit, die durch Berufstätigkeit entsteht. Die Rückkehr ins Erwerbsleben wird deshalb finanziell gefördert und unterstützt, Arbeit und Familie soll konfliktfrei miteinander verbunden werden. Mehr als 50 % in unserer Gesellschaft sind Frauen, auf deren und damit Ihr Wissen, darf nicht verzichtet werden.

Wir beziehen in unsere Lehrgänge Informationen zum Teilzeitarbeitsmarkt, zu  existierenden Gleitzeitmodellen ein. Es soll Sie persönlich zufrieden stellen, wenn Sie Arbeit für die Familie und für den Beruf verbinden können.

Informationen zum Arbeits- und Bildungsmarkt für Teilzeitkräfte die nach längerer Pause zurück in den Arbeitsmarkt möchten:

FTE-Center

zur beruflichen Orientierung, Bewerbungsmanagement,Workshops und Training. Es besteht für jede/n Teilnehmer/in die Möglichkeit, einzeln oder/und in Gruppenarbeit sich mit folgenden Themen auseinanderzusetzen:

  • berufliche Analyse / persönliche Situationsanalyse
  • Berufswegplanung: Berufsfindung und berufliche Alternativen
  • Weiterbildungs-Check / Eignungsfeststellung und Weiterbildungsplanung
  • trainieren von persönlichen Bewerbungsstrategien

Förderung: Aktivierungsgutschein der Agentur für Arbeit/Jobcenter nach SGB III § 45 Abs.1 Satz 1 Nr 1 oder 2

 

Information und Training

  • der regionale Teilzeitarbeitsmarkt
  • Bewerbungstraining / u.a. Telefontraining / Vorstellungsgespräche
  • Planungs- und Argumentationstechniken / Konfliktbearbeitung
  • Hinführung zum Umgang mit neuen Medien (EDV, Internetrecherche, Jobbörsen)
  • Hilfestellung beim Auffinden von Möglichkeiten der Kinderbetreuung
  • Strukturierung der Alltagsaufgaben – Zeitmanagement

Förderung: Aktivierungsgutschein der Agentur für Arbeit/Jobcenter nach SGB III § 45 Abs.1 Satz 1 Nr 1 oder 2

 

Berufliche Weiterbildung

  • Berufsfachliche Qualifizierung in Theorie und Betrieb, Berufs- und praxisorientierter, erwachsenengerechter Fachunterricht,
  • Weiterbildung zur Fachkraft im Verkauf (IHK), Fachkraft Lager- und Transportfachkraft, Sicherheitsfachkraft §34a GewO, u.a.
  • EDV, Grundlagentraining. Ihnen steht eine moderne serverbasierte Umgebung mit Ultra Thin-Clients auf Basis von Windows 2008/2012 Server, MS-Office 2013 Arbeitsgruppendrucker und TFT- Monitore mit einer Bildschirmdiagonale von mindestens 17“ für Onlinerecherchen und zur Erstellung eines Tätigkeitsprofils im virtuellen Arbeitsmarkt zur Verfügung
  • Verknüpfen von beruflichen Leistungsanforderungen in Theorie und Praxis

Förderung: Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit/Jobcenter nach SGB II/III

 

Netzwerk regionaler Arbeitsmarkt – Chancen nutzen

  • persönliche Beratung und Betreuung
  • Aufbau regionaler Firmenkontakte
  • Allgemeine Orientierungspraktika zur Berufszielfindung in Unternehmen des 1. Arbeitsmarktes,
  • Orientierungspraktikum im Ziel-Tätigkeitsfeld in Firmen der freien Wirtschaft
  • Einarbeitung in passende Tätigkeitsbereiche – Training on the Job
  • Integrationspraktikum
  • Zielformulierung: Übernahme in ein Arbeitsverhältnis

Familie und Beruf – Berufsrückkehrer/innen

Ihr persönlicher Lebensentwurf zielt auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Kindererziehungszeiten, auch die Pflege von Angehörigen unterbrechen Berufsbiografien. Viele Frauen übernehmen die Aufgaben und verzichten auf eine eigene berufliche Karriere, eigene Rentenansprüche und auf die Zufriedenheit, die durch Berufstätigkeit entsteht. Die Rückkehr ins Erwerbsleben wird deshalb finanziell gefördert und unterstützt, Arbeit und Familie soll konfliktfrei miteinander verbunden werden können. Mehr als 50 % der Menschen in unserer Gesellschaft sind Frauen, auf deren und damit Ihr Wissen, darf nicht verzichtet werden.

Wir beziehen in unsere Lehrgänge Informationen zum Teilzeitarbeitsmarkt, zu existierenden Gleitzeitmodellen ein. Es soll Sie persönlich zufriedenstellen, wenn Sie Arbeit für die Familie und für den Beruf verbinden können.

Informationen zum Arbeits- und Bildungsmarkt für Teilzeitkräfte die nach längerer Pause zurück in den Arbeitsmarkt möchten:

FTE-Center

zur beruflichen Orientierung, Bewerbungsmanagement,Workshops und Training. Es besteht für jede/n Teilnehmer/in die Möglichkeit, einzeln oder/und in Gruppenarbeit sich mit folgenden Themen auseinanderzusetzen:

  • Berufliche Analyse / persönliche Situationsanalyse
  • Berufswegplanung: Berufsfindung und berufliche Alternativen
  • Weiterbildungs-Check / Eignungsfeststellung und Weiterbildungsplanung
  • Trainieren von persönlichen Bewerbungsstrategien

Förderung: Aktivierungsgutschein der Agentur für Arbeit/Jobcenter nach SGB III § 45 Abs.1 Satz 1 Nr 1 oder 2

 

Information und Training
  • Der regionale Teilzeitarbeitsmarkt
  • Bewerbungstraining / u.a. Telefontraining / Vorstellungsgespräche
  • Planungs- und Argumentationstechniken / Konfliktbearbeitung
  • Hinführung zum Umgang mit neuen Medien (EDV, Internetrecherche, Jobbörsen)
  • Hilfestellung beim Auffinden von Möglichkeiten der Kinderbetreuung
  • Strukturierung der Alltagsaufgaben – Zeitmanagement

Förderung: Aktivierungsgutschein der Agentur für Arbeit/Jobcenter nach SGB III § 45 Abs.1 Satz 1 Nr 1 oder 2

 

Berufliche Weiterbildung
  • Berufsfachliche Qualifizierung in Theorie und Betrieb, Berufs- und praxisorientierter, erwachsenengerechter Fachunterricht,
  • Weiterbildung zur Fachkraft im Verkauf (IHK), Fachkraft Lager- und Transportfachkraft, auch Teilqualifikationen möglich, Sicherheitsfachkraft mit GewO § 34a, u.a.
  • EDV, Grundlagentraining. Ihnen steht eine moderne serverbasierte Umgebung mit Ultra Thin-Clients auf Basis von Windows 2008/2012 Server, MS-Office 2013 Arbeitsgruppendrucker und TFT- Monitore mit einer Bildschirmdiagonale von mindestens 17“ für Onlinerecherchen und zur Erstellung eines Tätigkeitsprofils im virtuellen Arbeitsmarkt zur Verfügung
  • Verknüpfen von beruflichen Leistungsanforderungen in Theorie und Praxis

Förderung: Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit/Jobcenter nach SGB II/III

 

Netzwerk regionaler Arbeitsmarkt – Chancen nutzen
  • persönliche Beratung und Betreuung
  • Aufbau regionaler Firmenkontakte
  • Allgemeine Orientierungspraktika zur Berufszielfindung in Unternehmen des 1. Arbeitsmarktes,
  • Orientierungspraktikum im Ziel-Tätigkeitsfeld in Firmen der freien Wirtschaft
  • Einarbeitung in passende Tätigkeitsbereiche – Training on the Job
  • Integrationspraktikum
  • Zielformulierung: Übernahme in ein Arbeitsverhältnis
Bilder: Fotolia © Minerva Studio, Fotolia © Frank Gärtner, iStock © skynesher